Zoom +/-

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Ziel der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) ist die funktionelle Wiederherstellung der individuellen Leistungsfähigkeit mit Hilfe einer ausgewogenen Kombination aus Sport, Fitness und Entspannung.

Die MTT ist Inhalt der ambulanten orthopädischen, neurologischen und kardiologischen Rehabilitation:

Vom Tag der Aufnahme an wird der Patient durch verschiedene Abteilungen begleitet. Im Rahmen von Visiten und Teamgesprächen wird der Rehabilitationsverlauf ganzheitlich analysiert und aufbauend auf diesen Erkenntnissen der Therapieplan in der MTT fortlaufend aktualisiert. Im Anschluss an die Diagnostik wird der Therapieverlauf in einem vom Patienten selbständig zu führenden Trainingsplan protokolliert. Die Teilnahme der Sporttherapeuten an den Visiten und Teamgesprächen gewährleistet die aktuelle und ganzheitliche Behandlung der Patienten.

Die Maßnahmen dieses Teils der Sportmedizin dienen der Leistungssteigerung des muskuloskeletalen und kardiopulmonalen Systems durch Verbesserung von Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft und Koordination. Neben dem Ausdauertraining (Walking, Ergometer) sollen Muskelungleichgewichte durch Dehnung bzw. Kräftigung an verschiedenen Geräten mit Wiederholungen (Sequenztraining) beseitigt werden. Auch Trainingsmethoden zur Verbesserung der Koordination spielen eine große Rolle.
Ergänzt werden die Inhalte der MTT mit Angeboten, die den Patienten befähigen, nach der ambulanten orthopädischen Rehabilitation für sich ein individuelles Bewegungsprogramm zu planen und langfristig durchzuführen.
 
Therapieinhalte:

  • Sequenztraining
  • Funktionelles Training
  • Freihanteltraining
  • Herz-Kreislauftraining
  • Aqua-Fitness
  • Bewegungsbäder
  • Nordic Walking
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Gymnastik für TEP-Patienten, Gehschule
  • Funktionelles Wirbelsäulentraining
  • Verhaltenstraining/Gesundheitstraining
  • Entspannungstherapie
  • Koordinationsgruppe
  • Kletterwand