Orthopädie

Über den Erfolg orthopädischer, chirurgischer und rheumatologischer Rehabilitationsleistungen entscheidet neben einem Höchstmaß an medizinischer Qualität besonders ein breit ausgelegtes Behandlungsspektrum.

Die gut aufeinander abgestimmten therapeutischen Einzelmaßnahmen ermöglichen ein optimales Gesundheitskonzept.

Bei Verschleißerkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, allen Erkrankungen des Bewegungs- und Haltungsapparates oder des rheumatischen Formenkreises hilft Ihnen das medicos.Osnabrück. Die Weiterbehandlung von orthopädischen und unfallchirurgischen Operationen, Sehnen-, Band- und Sportverletzungen sowie Bandscheiben- oder Haltungsschäden wird von einem versierten Therapeutenteam gewährleistet.

Die Leistungspalette beinhaltet verschiedenste physiotherapeutische Einzelanwendungen, spezielle physikalische Therapien wie Massagen, Wärme-, Kälte- oder Elektroanwendungen, funktionell ausgerichtete Sporttherapie zur Verbesserung von Bewegungsabläufen und Muskelkraft sowie Bewegungsgruppen in der Gymnastikhalle und im hauseigenen Schwimmbad. Schmerztherapie, Ergotherapie, Gesundheits- und Ernährungskurse mit Einzelberatung sowie Tipps und Angebote für die Zeit nach der Rehabilitation schließen den Kreis einer erfolgreichen Gesundung.

 

Indikationen

Degenerative muskuloskeletale Krankheiten:

  • WS-Syndrome einschließlich Bandscheibenvorfall mit radikulärer Symptomatik
  • Bandscheibenoperationen
  • Stabilisierende oder korrigierende Operationen an der Wirbelsäule
  • Endoprothetische Versorgung des Hüft- und Kniegelenks
  • Größere Umstellungsoperationen (Osteotomien)
  • Operierte komplexe Instabilität des Kapsel-Band-Apparates des Kniegelenks
  • Endoprothetische Versorgungen des Schultergelenks
  • Operative Versorgung nach Rotatorenmanschettenruptur, habitueller Schulterluxation
  • Chronische Schultersteife

 

Entzündungs- und stoffwechselbedingte muskuloskeletale Krankheiten:

  • Chronische Polyarthritis und Verlaufsvarianten
  • Rheuma-chirurgische Eingriffe
  • Spondylitis ankylosans
  • Kollagenosen
  • Reaktive Arthritis
  • Arthritis psoriatica

 

Traumaschäden der Extremitäten, des Beckens und der Wirbelsäule:

  • Konservativ oder operativ versorgte Frakturen der großen Röhrenknochen, der Wirbelsäule und des Beckens
  • Sportverletzungen (z.B. Kreuzbandruptur, traumatische Schulterluxuation etc.)