ReWalk® – Laufen Lernen mit dem Exoskelett

Das Exoskelett bietet Querschnittsgelähmten neue Möglichkeiten wie das Stehen, Gehen, Sitzen oder Treppensteigen. Die elektronisch gesteuerte Konstruktion enthält mechanische Gelenke, die dem menschlichen Körper entsprechen. Die Bewegungsabläufe werden durch Sensoren und Antriebsmotoren erzeugt. Eine Fernbedienung am Handgelenk ermöglicht dem Anwender eine einfache Bedienung der verschiedenen Funktionen.

Nach entsprechender Prüfung und Genehmigung der Krankenkasse oder der Berufsgenossenschaft können Patienten im medicos.Osnabrück das Einüben der notwendigen Bewegungen, sowie Gleichgewichts- und Kraftübungen unter Aufsicht zertifizierter Therapeuten mit dem Exoskelett trainieren, um es zukünftig im Alltag selbstständig nutzen zu können.

Gesundheitliche Vorteile

Durch die Verwendung des Exoskeletts können sich die Blasen- und Darmfunktion des Patienten verbessern und das Körperfett abnehmen. Außerdem können sich die Körperhaltung, das Gleichgewicht und die psychische Verfassung des Patienten verbessern. Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil ist, dass Schmerzen und Beschwerden reduziert werden können und geringere Medikamenteneinnahme notwendig sein kann.

Öffnen Schließen
Ziele und Voraussetzungen

Das Exoskelett ist für den persönlichen und täglichen Gebrauch drinnen und draußen gedacht und soll dem Patienten das Stehen, Gehen, Sitzen oder Treppensteigen ermöglichen. Es wird an die persönlichen Bedürfnisse des Patienten angepasst.

Voraussetzungen für die Nutzung sind Patienten mit Behinderungen der unteren Gliedmaße, die sich auf Unterarmstützen oder Gehilfen mit den Armen abstützen können. Die Körpergröße liegt zwischen 1,60 -1,90 m (unter zusätzlicher Berücksichtigung der Beinlänge) und das Körpergewicht darf 100 kg nicht übersteigen. Zusätzliche Faktoren wie Knochendichte und Bewegungsumfang werden in einer Voruntersuchung geprüft.

Öffnen Schließen